John Ehret wurde zum Ehrensenator der Perkeo-Gesellschaft Heidelberg ernannt. -von Thomas Seiler- Mauer/Heidelberg. Bürgermeister John Ehret strahlte am Vorabend des Elften Elften bei der Ernennung zum Ehrensenator der Perkeo-Gesellschaft Heidelberg über das gesamte Gesicht. Denn der Humor, den der Vorsitzende und Ehrensitzungspräsident Thomas Barth vermittelt, begeisterte ihn schon beim Heidelberger Herbst anno 2014, wie er sagt. Die damalige gute Laune während des Bürgermeisterrundgangs stieß bei Barth, der damals wie die vielen Jahre zuvor als "Perkeo", nämlich als Symbolfigur der städtischen Fastnacht, auftrat, auf sofortige Gegenliebe. "Das war der lustigste Bürgermeister aus dem gesamten Umland", erinnerte sich Barth bei der Ernennung im Heidelberger Prinz Carl an die für ihn wegweisende Begegnung. Deshalb lag es für das gesamte Präsidium der Perkeo-Gesellschaft auf…
Ehrenabend der Perkeo-Gesellschaft – Neue Ehrensenatoren und Lustige Rätinnen ernannt Altstadt. (ths) „Perkeo“ Thomas Barth mutierte fast zum Zahlenkünstler. Der Vordenker der Perkeo-Gesellschaft jonglierte beim Ehrenabend im Prinz Carl mit vielen Zahlen, um jedem die „zehn mal elf Jahre“ seiner Vereinigung plastisch vor Augen zu führen. Demnach existiert die anno 1907 gegründete Narrengesellschaft über 40 000 Tage und noch enger gerechnet knapp eine Million Stunden oder über drei Milliarden Sekunden. Zwar gab es für dieses 110-jährige Jubiläum ausschließlich an diesem Abend eine Sonderedition des als Strahlenkreuz geformten Ordens, der sich am kommenden Freitag beim Ordensfest im Pfaffengrunder Gesellschaftshaus in etwas anderer Farbe darstellt. Aber richtig gefeiert wird erst der 111. Geburtstag in der nächsten Kampagne. Dennoch ließ es sich Barth…
Die Nachfolge von Adjutant Heiner Pfeifer stemmen gleich sechs Männer – Anknüpfen an die Tradition der Prinzengarde Von Sebastian Riemer Heiner Pfeifer eins zu eins ersetzen? „Das ist ein Ding der Unmöglichkeit“, sagte Perkeo Thomas Barth gestern im prunkvollen Ballsaal der Stadthalle. Er muss es wissen, denn Pfeifer war ihm seit seinem ersten Tag als Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht vor 17 Jahren ein treuer Adjutant. Mit 80 Jahren trat Pfeifer dieses Jahr ab – und die Perkeo-Gesellschaft hütete monatelang das Geheimnis um seine Nachfolge wie Perkeo sein großes Fass auf dem Schloss.
Liebe Mitglieder der Perkeo-Gesellschaft, hiermit laden wir Sie, gemäß § 11 unserer Satzung, zur Jahreshauptversammlung 2016 am Mittwoch, 21. September 2016, Beginn: 19.30 Uhr in den Perkeo-Vereinskeller, Schlossberg 3a, 69117 Heidelberg. recht herzlich ein.
Die Narren sind wieder los und versetzen Heidelberg in den Ausnahmezustand. Die Fastnacht wird eingeläutet mit dem Sturm auf das Rathaus am Rosenmontag, 8. Februar, ab 11.11 Uhr. Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner begrüßt die Narrenschar im Großen Rathaussaal.
Barth und Pichler spielen sich grandios die Bälle zu Es ist eine klamaukige Komödie, die der populäre Dramatiker Neil Simon 1972 für den Broadway schrieb – und doch besitzt „Sonny Boys“ auch viel Tiefgang. Die Zuschauerwaren also ziemlich gespannt,wie das Perkeo-Volkstheater den Stoff auf die Bühne bringen würde. Denn zum ersten Mal wurde da ein Stück gespielt, das nicht „Perkeo“ Thomas Barth selbst geschrieben hatte.
Meisterwerke-Serie (91): Das Große Fass als Symbol pfälzischer Lebensfreude Was war das für ein Gesöff, von dem Perkeo angeblich 20 Liter pro Tag trinken konnte? Das ist schon mitWasser schwierig und zählt zu den vielen Legenden, die um den kleinwüchsigen Kerl ranken. Der trinkfreudige Hofnarr aus Tirol, der sich für die verbalen Giftspritzen seiner Mitmenschen mit einem Fuchsschwanz, der einem aus einem Hölzkästchen entgegenspringt und erschreckt, revanchierte, hatte es in Heidelberg zum Mundschenk und Hofmeister gebracht. Er gehörte zu den Künstlern, die Kurfürst Karl Philipp aus Innsbruck mitgebracht hatte, als er 1718 das ramponierte Heidelberger Schloss bezog. Bald zog er weiter in die neu erbaute Mannheimer Residenz.
"Verzweifelte Hausfrauen" ließen Theaterchef zum Mitakteur werden Die vor Elan strotzenden Aktiven der Perkeo-Gesellschaft haben zum Auftakt des Jubiläumsjahres auf den Brettern der Stadtischen Bühne funkelnde Sterne in den Fastnachtshimmel abgefeuert. Was vor 99 Jahren begann, ein Techtelmechtel der Karnevalisten mit den Musenkindern, wuchs sich beim traditionellen Theater-Abend Perkeos vor vollem Haus zu einem Glanzlicht aus. Ein Glanzlicht, das sogar den neuen Intendanten Peter Spuhler und den jungen Generalmusikdirektor Cornelius Meister sichtlich entzückte.
SCROLL TO TOP