Es regnete Orden

Das Perkeo Ordenfest 2022 mit vielen Ehrungen und Überraschungen. Lilo und Heiner Pfeifer für 131 Jahre Fastnacht geehrt. Gastvereine erhielten Jahresorden.

Perkeo-Ordensfest 2022
Zahlreiche Abordnungen erhielten Jahresorden
Lilo und Heiner Pfeifer geehrt

RNZ-Bericht von Thomas Seiler

Pfaffengrund. Thomas Barth ist als Perkeo das Symbol der Heidelberger Fastnacht – und er zählt zu den absoluten Feierbiestern der Narretei. Er will nun nicht nur die Prunksitzungen besuchen, sondern auch die Ordensfeste. „Ruft einfach an und lasst uns wieder Fastnacht feiern“, appellierte er jetzt beim Ordensabend seiner Perkeo-Gesellschaft im Gesellschaftshaus Pfaffengrund an alle Verantwortlichen.

Barth verfügt über eine beachtliche Schlagfertigkeit, die niemanden verletzt, aber immer für Lachorgien sorgt, und über ein profundes Wissen über vergangene Jubiläen. All diese Facetten des Fastnachters erlebte man nun beim Ordensabend – etwa, als sich Barth für Lilo und Heiner Pfeifer zu deren Diamantener Hochzeit etwas Besonderes einfallen ließ.

„Zusammen 170 Lebensjahre und davon gemeinsam 131 Jahre Fastnacht bei der Gesellschaft“, kam der Perkeo-Präsident beim Überreichen von 60 roten Rosen an die beiden Ehrenmitglieder ins Schwärmen. Heiner Pfeifer ist außerdem Träger des 11. Hofnarrenordens und war lange Jahre Perkeos Adjutant. Beim Blumengruß blieb es angesichts dieser Verdienste natürlich nicht, und so durfte Pfeifer auf der Bühne ein „Original Perkeo-Vier-Gänge-Menü“ verspeisen – was natürlich als Spaß-Speisenfolge aufgemacht war, unter anderem mit einem halben Schokoriegel als Dessert. Seine Frau Lilo, die 2019 den goldenen Perkeo erhalten hat, beschenkte sich im Anschluss selbst, als sie das „Heidelberger Sumelied“ anstimmte.

„Das war die beste Sitzung, die ich je erleben durfte“, sagte Lilo Pfeifer anschließend und lobte den Perkeo-Präsidenten für seine „tolle Idee“. Schon einmal im Ehrungsmodus verlieh der Altstadtrat Wolfgang Huber für dessen 44-jährige Mitgliedschaft den goldenen Verdienstorden mit Eichenlaub. Ferner ernannte Barth den in Mainz lebenden Stefan Beismann zum Ehrensenator, der genauso wie das frisch eingesetzte Ehrenmitglied Gerd Härle bei der Fastnachtseröffnung am 11. November im „Prinz Carl“ nicht hatte dabei sein können. Zusätzlich stellte der Präsident den von ihm entworfenen Jahresorden vor, der „unsere Lebensfreude“ mit vielen glitzernden Steinen und dem Zwerg Perkeo in der Mitte des in T-Form gehaltenen Metalls symbolisiere.

Nun wurde die Auszeichnung reichlich verteilt: etwa an den Fanfarenzug oder an die Abordnungen des Heidelberger Karneval Komitees, des Kurpfälzer Narrenrings und der befreundeten Karnevalsvereine aus der gesamten Region, von Rheinhessen über Mannheim bis weit in die Pfalz. Zum Teil begleitet von den Hoheiten, schwelgte man ausgiebig in gegenseitigen Honneurs. Bei solch ausschweifenden Nettigkeiten blieb auch Raum für Glanzlichter der Perkeo-Prunksitzung, die am 12. Februar im Bürgerhaus Emmertsgrund stattfindet. Barth wies ebenfalls auf die Aufführung des Perkeo-Volkstheaters mit dem Stück „Do is der Wurm drin“ im Stadttheater am 19. und 20. Februar hin – und auf den Jubiläumsfastnachtsumzug am 21. Februar.

 

Screenshot 2022 11 29 180349

Perkeo-Online

Online Redaktion Perkeo-Nachrichten.

Style Selector

Layout Style

Predefined Colors

Background Image