Die Perkeo-Ehreneskorte im Heidelberger Schloss

Wer war eigentlich Perkeo?

1999 trat Perkeo-Präsident Thomas Barth das Amt der Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht an und wurde zum vierten Perkeo gekürt und damit offiziell zum Schutzpatron der Heidelberger Fastnacht ernannt. Bis 2016 immer begleitet von seinem Adjutanten Heiner Pfeifer.

Schlagfertig, witzig und immer unterhaltsam bei seinen Auftritten, dafür steht der Vollblutfastnachter Thomas Barth, der 1978 als Fanfarenbläser im Perkeo-Fanfarenzug angefangen hat. Es folgten Büttenreden und Theaterstücke bevor er im Alter von 21 Jahren, 1984 zum Perkeo-Sitzungspräsidenten gewählt wurde und heute der Dienstälteste Präsident der Heidelberger Fastnacht ist.

Karl Klebes war es der 1935 die Figur des Hofnarren Perkeo zur offiziellen Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht machte, eine Rolle, die er bis zum Jahre 1972 erfolgreich verkörperte.

Seinem Nachfolger Fritz Jauché war es nur zwei Fastnachtskampagnen vergönnt in das barocke Kostüm zu schlüpfen bevor Karl Klebes Sohn Richard 1974 „übergangsweise“ das Amt übernahm. Dieser „kurze Übergang“ dauerte 26 Jahre.

 


"Clemens Perkeo, Knopfmacher aus Salurn, kurfürstlicher Kammerherr und Lustiger Rat,
Wächter vom Großen Fass, Hofnarr der Kurpfalz und Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht!"

 

Perkeo Thomas Barth beim Heidelberger Herbst

Die Symbolfigur Perkeo

Thomas Barth

1999 - heute

Der neue Perkeo sollte, wie einst Clemens, ein Handwerker sein und über Witz und Schlagfertigkeit verfügen. Es war die damalige OB Beate Weber die genau diese Atribute in der Person von Thomas Barth sah und ihn davon überzeugte das Amt zu übernehmen...


Die Perkeo-Ehreneskorte

Kommandant
Andreas Ziegler

"Steggelesträger"
Willi Kießer

Eskorteure
Gerd Härle
Michael Nitsche
Reiner Steiger
Ralf Blaschke

Paginnen
Annalena Kasper
Sarina Beschle

Ehrenmitglieder der Ehreneskorte
Ehrenadjutant Heiner Pfeifer
Kammersänger Wini Mikus
Wilfried Staber

Kurfürstliche Haarpflegerin
Rosemarie Daniel

Kurfürstliche Gewandtmeisterin
Petra Härle

Die Perkeo-Ehreneskorte im Heidelberger Schloss

Perkeo Karl Klebes

Schon als Vierjähriger war er bei den "Fröhlichen Pfälzern", einer Heidelberger Karnevalsgesellschaft die bereits 1868 gegründet wurde, als kleiner Gardist dabei. Als 25jähriger im Jahre 1929 hatte er zum ersten Mal die großartige Idee, die Figur des Clemens "Perkeo" zu spielen. Bei einem Maskenball der "Perkeo"-Gesellschaft gewann er den ersten Preis (siehe Foto oben). Mit dieser Kostümierung und bei der Auflösung der "Fröhlichen Pfälzer" in die Perkeo-Gesellschaft 1935, wurde er offizielle Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht. 

Bis 1972 verkörperte er in großartigster Weise den Hofnarren und Wächter vom Großen Fass. Für seine Verdienste um die Stadt Heidelberg bekam er im Jahre 1972 von dem damaligen Heidelberger Oberbürgermeister Reinhold Zundel, die Bürgermedaille der Stadt Heidelberg verliehen. Nur ein paar Monate später verstarb dieser außergewöhnliche Fastnachter im Alter von 68 Jahren.

Die RNZ schrieb über Karl Klebes: "Der für Heiterkeit und Lebensfreude immer offene Karl Klebes erlebte als Perkeo seinen ersten triumphalen Empfang im Jahre 1938 - und zwar in England. Dorthin fuhr er mit einer Abordnung der Heidelberger Perkeo-Gesellschaft - darunter Karl Heinz Münch und Karl Dietrich, zwei unvergessene Heidelberger Mundart-Dichter. Auf einem Faß mit Rädern wurde Perkeo-Klebes in die dortige Simon-Halle gerollt, unter dem Jubel der Engländer und der deutschen Kolonie. Das sind Reminiszenzen an einen Karl Klebes, der dann aber auch nach dem Kriege wieder begeisterte. Ungezählt sind seine Perkeo-Auftritte, ungezählt sind seine humoristischen Beiträge, die die Fremdenverkehrsstadt Heidelberg noch populärer machten."

 



Karl Klebes war nicht nur Perkeo sondern auch von 1935- 1959 Sitzungspräsident. 
Ihm folgten als Sitzungspräsident 1959 Walter Marschall und als Perkeo 1972 Fritz Jauché .


 

 

Perkeo Thomas Barth beim Heidelberger Herbst

Die 1. Symbolfigur Perkeo

Karl Klebes

1929 -1972

Der neue Perkeo sollte, wie einst Clemens, ein Handwerker sein und über Witz und Schlagfertigkeit verfügen. Es war die damalige OB Beate Weber die genau diese Atribute in der Person von Thomas Barth sah und ihn davon überzeugte das Amt zu übernehmen...

 

Die Perkeo-Ehreneskorte im Heidelberger Schloss

Perkeo Fritz Jauché

Es war nicht einfach einen geeigneten Nachfolger für die Fastnachtslegende Karl Klebes zu finden. Doch in der Person von "Babbe" Fritz Jauché  wurden sie gefunden.

Bei der traditionellen Schlüsselübergabe der Heidelberger Fastnachtsvereine im Stadthallenrestaurant erlebten die anwesenden Gäste den damals einmaligen Vorgang, dass sich Perkeo und Perkeo gegenübertraten und ihre großen Weingläser aneinander klingen ließen. Perkeo Karl Klebes übergab den großen Schlüssel an seinen Nachfolger Fritz Jauché.

Er war damals bereits über zwei Jahrzehnte Mitglied der Perkeo-Gesellschaft und in verschiedenen Vorstandsfunktionen tätig. In der Bütt´ bewies er viele Jahre lang seinen hintergründigen Humor bis die Verantwortlichen der Perkeo-Gesellschaft ihn als Nachfolger von Karl Klebes entdeckten.

Nur 2 Jahre war es ihm vergönnt, diese Rolle zu spielen. Drei Tage nach einer Seniorensitzung in der Stadthalle verstarb der damals 62jährige plötzlich und für alle unerwartet an Herzversagen.

  

Perkeo Thomas Barth beim Heidelberger Herbst

Die 2. Symbolfigur Perkeo

Fritz Jauché

1972 - 1974

 

 
 

Die Perkeo-Ehreneskorte im Heidelberger Schloss

Perkeo Richard Klebes

Dass er jemals die Nachfolge seines Vaters als Perkeo antreten würde, hätte sich Richard Klebes nie gedacht. Nach dem plötzlichen Tod von Fritz Jauché im Jahre 1974, waren der damalige erste Vorsitzende, Heinz Schlick und der damalige Sitzungspräsident Walter Marschall, lange auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger. Die beiden obersten Repräsentanten der Gesellschaft baten nach erfolgloser Suche Richard Klebes das Amt des Schutzpatrons der Heidelberger Fastnacht übergangsweise zu übernehmen. Der Übergang dauerte immerhin 26 Jahre.

Ganz anders als seine Vorgänger verkörperte er die Figur des Hofnarrens aus Salurn. Anfangs mit Gedichten die ihm vom Heimatdichter Oskar Rauscher geschrieben wurden, später mit eigenen Versen. Er opferte seinen Urlaub für die Auftritte als Schutzpatron von Heidelberg und trat 1999 in den "närrischen" Ruhestand.

Die RNZ schrieb anlälich seines 80. Geburtstages: "Im Gegensatz zu Thomas Barth ist Klebes eher ein stiller, zurückhaltender Mensch, den man vielleicht nie so in den Reihen der Karnevalisten vermuten würde. Und im Gespräch mit der RNZ gesteht er auch, dass er sich manchmal frage, ob sein Vater, der leutselig und energiegeladen war, einverstanden gewesen wäre, dass sein Sohn die Rolle ausfüllt. Denn der hatte sich nie nach der Rolle des „Perkeo“ gedrängt, „das war eher ein Überfall“, erinnert er sich: „Als Jauché gestorben war, kam der damalige Perkeo- Präsident Heinz Schlick auf mich zu und sagte: „Du hast so lange Deinem Vater den Koffer getragen, jetzt machst Du das!“ Und dann habe ich das 25 Jahre auch gemacht."

 


Im folgte in der Rolle des Perkeo 1999 Thomas Barth

 

Perkeo Thomas Barth beim Heidelberger Herbst

Die 3. Symbolfigur Perkeo

Richard Klebes

1974 - 1999

Der neue Perkeo sollte, wie einst Clemens, ein Handwerker sein und über Witz und Schlagfertigkeit verfügen. Es war die damalige OB Beate Weber die genau diese Atribute in der Person von Thomas Barth sah und ihn davon überzeugte das Amt zu übernehmen...


Die Perkeo-Ehreneskorte

Kommandant
Andreas Ziegler

"Steggelesträger"
Willi Kießer

Eskorteure
Gerd Härle
Michael Nitsche
Reiner Steiger
Ralf Blaschke

Paginnen
Annalena Kasper
Sarina Beschle

Ehrenmitglieder der Ehreneskorte
Ehrenadjutant Heiner Pfeifer
Kammersänger Wini Mikus
Wilfried Staber

Kurfürstliche Haarpflegerin
Rosemarie Daniel

Kurfürstliche Gewandtmeisterin
Petra Härle

Die Perkeo-Ehreneskorte im Heidelberger Schloss

Perkeo Thomas Barth

1999 trat Perkeo-Präsident Thomas Barth das Amt der Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht an und wurde zum vierten Perkeo gekürt und damit offiziell zum Schutzpatron der Heidelberger Fastnacht ernannt. Bis 2016 immer begleitet von seinem Adjutanten Heiner Pfeifer.

Schlagfertig, witzig und immer unterhaltsam bei seinen Auftritten, dafür steht der Vollblutfastnachter Thomas Barth, der 1978 als Fanfarenbläser im Perkeo-Fanfarenzug angefangen hat. Es folgten Büttenreden und Theaterstücke bevor er im Alter von 21 Jahren, 1984 zum Perkeo-Sitzungspräsidenten gewählt wurde und heute der Dienstälteste Präsident der Heidelberger Fastnacht ist.

 


"Clemens Perkeo, Knopfmacher aus Salurn, kurfürstlicher Kammerherr und Lustiger Rat,
Wächter vom Großen Fass, Hofnarr der Kurpfalz und Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht!"

 

Perkeo Thomas Barth beim Heidelberger Herbst

Die Symbolfigur Perkeo

Thomas Barth

1999 - heute

Der neue Perkeo sollte, wie einst Clemens, ein Handwerker sein und über Witz und Schlagfertigkeit verfügen. Es war die damalige OB Beate Weber die genau diese Atribute in der Person von Thomas Barth sah und ihn davon überzeugte das Amt zu übernehmen...


Die Perkeo-Ehreneskorte

Kommandant
Andreas Ziegler

"Steggelesträger"
Willi Kießer

Eskorteure
Gerd Härle
Michael Nitsche
Reiner Steiger
Ralf Blaschke

Paginnen
Annalena Kasper
Sarina Beschle

Ehrenmitglieder der Ehreneskorte
Ehrenadjutant Heiner Pfeifer
Kammersänger Wini Mikus
Wilfried Staber

Kurfürstliche Haarpflegerin
Rosemarie Daniel

Kurfürstliche Gewandtmeisterin
Petra Härle

Style Selector

Layout Style

Predefined Colors

Background Image