Hoher Besuch in Heidelberg

Das Präsidium der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine besuchte Perkeo in Heidelberg. Vegnügliche Stadtfühung und Ausklang mit hochprozentigem ...

Stadtführung für das "närrische" Präsidium
der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine
Ein Nachmittag in der alten Residenzstadt 

 

Das Präsidium der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine kam, auf Einladung der Perkeo-Gesellschaft, zu einer Altstadtführung mit anschließendem gemütlichem Zusammensein im Güldenen Schaf nach Heidelberg. Die Dachorganisation von 395 Fastnachtsvereine aus Baden und der Pfalz, hat ihren Sitz in Speyer und ist der zweitgrößte Verband im Bund Deutscher Karneval. Die jährliche Verleihung der Goldenen Löwen, die höchste Auszeichnung für einen aktiven Fastnachter, ist eine der bekanntesten Veranstaltungen des Verbandes, die traditionsgemäß vom Perkeo-Fanfarenzug eröffnet wird. Auch die Durchführung der Badisch-Pfälzischen Fernsehfastnacht im SWR-Fernsehen, wird von der Vereinigung organisiert und erreicht jedes Jahr am Fastnachtssonntag enorme Einschaltquoten.

 

Vereinigung2

 

Perkeo höchstpersönlich ließ es sich nicht nehmen, die närrische Delegation durch die Heidelberger Altstadt zu führen. Bei strahlendem Sonnenschein, wusste er viele Geschichten aus der Geschichte der ehemaligen Hauptstadt der Kurpfalz zu erzählen. Warum die Residenz nach Mannheim verlegt wurde, das des Brückenaffen bestes Stück einst gestohlen wurde, wie Prinz William bei seinem Besuch mit Herzogin Kate, Perkeos großen Bauch streichelte, dass das Heidelberger Rathaus 1908 nach dem Fastnachtszug lichterloh brannte und warum in der Pfaffengasse ein Hundertjähriger nicht vor seinem eigenem Haus sitzen durfte. Es wurde viel gelacht, viele Fotos geschossen und oft hörte man von manchem der vielen Altstadtbesuchern die Perkeo mit Teilen seiner Ehreneskorte erblickten: „HAJO, ist denn schon wieder Fastnacht?!“

 

Vereinigung3


Dass die Fastnacht in Heidelberg eine lange Tradition hat, wussten die „Obernarren“ aus Baden und der Pfalz bereits, aber dass der Heidelberger Fastnachtszug nachweislich zum ersten Mal 1848 durch die Hauptstraße rollte und somit einer der ältesten Deutschlands ist, noch nicht. Auch, dass die Heidelberger Narren während der fünften Jahreszeit nicht von einem Prinzenpaar regiert werden, sondern seit 1929 von einem Hofnarren, wusste Perkeo Thomas Barth zu berichten, schließlich ist er der vierte Darsteller der Symbolfigur der Heidelberger Fastnacht und bereits seit 22 Jahren im Amt. „Mir hawwe kähn Prinz un‘ käh Prinzessin“ sagte er schlagfertig „ … die hawwe mich! Ich bin „er, sie und sogar es“ in ähner Person. Also völlisch durch gegendert“!“

 

Vereinigung4


Nach dem Rundgang saßen die Präsidiumsmitglieder der Vereinigung und der Perkeo-Gesellschaft noch stundenlang zusammen und fachsimpelten im Güldenen Schaf über die Zukunft der Fastnacht. Der Präsident der Vereinigung, Jürgen Lesmeister, sein Vize-Präsident aus der Pfalz, Gerald Bleimeier, und die Bezirksvorsitzenden der einzelnen Regionen konnten nicht nur eine schöne Erinnerung an einem schönen Samstagabend mit nach Hause nehmen, sondern auch eine Figur des Hofnarren Perkeo. Das Wiedersehen in der Heidelberger Fastnacht ist garantiert, denn bereits bei der großen Prunksitzung der Perkeo-Gesellschaft am 20. Februar 2022 trifft man sich wieder.

 

22327dba 10e1 4776 bb88 ba7278fd6fdb

Perkeo-Online

Online Redaktion Perkeo-Nachrichten.

Style Selector

Layout Style

Predefined Colors

Background Image